Online Services

Herzlich Willkommen!

willkommen.jpg
 

Vorsicht an den Feiertagen!

Eine neue Studie, die untersuchte, ob staatliche Feiertage oder große Sportereignisse Herzinfarkte (Myocard-Infarkte) auslösen können, zeigte, dass das Risiko für einen Herzinfarkt an Heiligabend erhöht ist.

Die Forscher untersuchten 283.014 Fälle von MI, die dem schwedischen, landesweiten Koronarversorgungsregister, SWEDEHEART, zwischen 1998 und 2013 gemeldet wurden, um den exakten Zeitablauf solcher Ereignisse zu bestimmen. Die zwei Wochen vor und nach einem Feiertag und derselbe Zeitraum ein Jahr vor und nach einem Sportereignis wurden als Kontrollzeiträume festgelegt.Sie beobachteten zu Weihnachten ein höheres Herzinfarkt-Risiko. Das höchste damit verbundene Risiko wurde an Heiligabend beobachtet  wobei das Risiko um etwa 22.00 Uhr ihren Höchststand erreicht. Das Risiko war bei älteren und kränkeren Patienten stärker ausgeprägt, wobei die Autoren meinten, externe Auslöser könnten bei gefährdeten Personen eine Rolle spielen. Ein um 20 % höheres Herzinfarkt-Risiko wurde am Neujahrstag beobachtet, das den Autoren zufolge „die Folge des Verzehrs von übermäßigem Alkohol und Speisen, über Nacht kalten Temperaturen ausgesetzt sein, oder Schlafentzug in der Silvesternacht sein könnte“. Ein höheres Risiko wurde auch an den Mittsommer-Feiertagen beobachtet.

Die Ergebnisse wurden in BMJ veröffentlicht.

Univadis Austria vom 25.12.2018

 
Corona - Impfung