Online Services

Herzlich Willkommen!

news.jpg
 

News

Hausmittel – mehr als Placebo? (2)

Honig bei Husten

Honig wird bei Husten sehr oft empfohlen – vor allem verabreicht in Heissgetränken. Auch für dieses Hausmittel liegt eine amerikanische Studie vor. Weiterlesen

Hausmittel – mehr als Placebo? (1)

Hühnersuppe bei Erkältung?

Hühnersuppe wird in vielen Kulturen als Allheilmittel gegen Erkältungskrankheiten aller Art angesehen, in den USA ist diese Suppe als „Jewish Penicillin“ bekannt. Doch was ist dran an diesem Hausmittel? Weiterlesen

Ein neues Gesicht in unsreren Reihen…

Seit 1. Februar wird unser Team durch den Diplomkrankenpfleger Thomas Obersteiner ergänzt.

Der gebürtige Kärnten wird in Zukunft unser Team fachlich und menschlich ergänzen.

Weiterlesen

Das Ende einer Mär: Alkohol ist nie gut für das Herz

Ein niedriger bis moderater Alkoholkonsum hat offenbar doch keine herz- und gefäßschützende Funktion.

Die „Rotwein-Story“ hält nicht wirklich. Zu diesem Ergebnis kommt eine Reihe von Studien, die auf dem Europäischen Kardiologenkongress (ESC) in Rom präsentiert wurden. Weiterlesen

Hausärzte: Positive Bilanz zu Versorgung über Weihnachten – auch wir waren für Sie da!

Die niedergelassenen Hausärzte waren auch über die Weihnachtsfeiertage für ihre Patienten da: Laut Ärztefunkdienst der Wiener Ärztekammer waren knapp zwei Drittel (62,9 Prozent) der Hausärzte über die Festtage im Einsatz. Sie konnten damit die geforderte Anwesenheit von mindestens 50 Prozent Anwesenheit deutlich übertreffen. Laut Auflistung des Ärztefunkdiensts waren in der ersten Weichnachtswoche (27. bis 30. Dezember 2016) mehr als die Hälfte (57,0 Prozent) der Ärztinnen und Ärzte im Einsatz, in der zweiten Ferienwoche (2. bis 5. Jänner 2017) waren es mehr als zwei Drittel (68,7 Prozent). Dazu gab es wienweit lediglich vier Krankmeldungen an den Ärztefunkdienst. Der Ärztefunkdienst verfügt über alle Urlaubsmeldungen der niedergelassenen Ärzteschaft und erhält auch die Krankmeldungen von erkrankten Hausärzten. Weiterlesen

Keine HIV-Übertragung bei 58.000 kondomlosen Sexualkontakten, wenn der positive Partner erfolgreich behandelt war!

Auf der Welt-AIDS-Konferenz in Durban stach eine wissenschaftliche Präsentation alle anderen aus: Die Daten der PARTNER-Studie

Schon im Jänner 2008 schrieb die Eidgenössische Kommission für AIDS-Fragen (EKAF), dass HIV-Positive, deren Viruslast für mehr als 6 Monate unter 50/ml liegt und keine weiteren sexuell übertragbaren Infektionen haben, als „sexuell nicht infektiös“ gelten müssten.  Weiterlesen

Streiktag – Mittwoch, 14.Dezember 2016

SPÖ-ÖVP-Bundesregierung versucht gut funktionierendes Gesundheitssystem zu zerschlagen. 

Statt diejenigen herauszufischen, die unser Sozial- und Gesundheitssystem ausnutzen und betrügen, soll bei allen Patienten im „Florianiprinzip“ ohne Augenmass eingespart werden. Die niedergelassenen Haus- und Fachärzte sollen kurz- und mittelfristig durch anonyme Behandlungszentren, die an medizinische Versorgungseinrichtungen in der DDR erinnern, ersetzt werden. Weiterlesen

Rumänienhilfe

Bereits zum dritten Mal unterstützen wir im heutigen Sommer die oststeirische Rumänienhilfe. Alljährlich werden im Sommer ungefähr 30 junge erwachsene HIV-Positive zu einem 10-tägigen Sommerurlaub in die Steiermark eingeladen. Diese jungen Rumänen wurden in den 90er-Jahren über Medizinprodukte mit dem HI-Virus infiziert. Auf Grund der sozialen und politischen Situation in ihrem Heimatland ist ein Grossteil der Betroffenen arbeitslos und auf staatliche Zuwendungen angewiesen.

Wir ermöglichen – mit eurer Unterstützung – diesen Menschen alljährlich einige sorgenfreie Tage in unserer schönen Heimat zu verbringen. Da wir die Veranstalter dieser Aktion persönlich kennen, können wir uns verbürgen, dass jeder gespendete Euro zu 100% bei den Betroffenen ankommt. Weiterlesen

…und immer wieder Chems – die Studie

Der Konsum von Crystal Meth (Methamphetamin, „Crystal“, „Tina“), Liquid Ecstasy (Gammahydroxybuttersäure, „GHB/GBL“) oder Mephedron (Amphetamin, „Badesalz“, „Hubbles“) stellt ein immer grösseres Problem inzwischen auch in unserer Praxis dar. Ergebnisse einer Studie, die unter anderem  in unserer Praxis 2014/15 durchgeführt wurde  und eigentlich Informationen zur Einnahme von Medikamenten zusätzlich zur HIV-Therapie liefern sollten ergaben, dass 38,4% der Befragten auch Chems konsumierten (insgesamt 450 Teilnehmer). Diese Zahlen übertrafen die Ergebnisse des HIVreport der deutschen AIDS-Hilfe fast um das Doppelte (www.hivreport.de)  bei dem in Wien knapp 20% der Besucher privater Sex-Partys Chemsex-Drogen in den vergangenen 4 Wochen konsumiert hatten.  Weiterlesen

HIV – Lebenserwartung in der Schweiz

Die HIV-Therapie wurde in den letzten Jahren ständig verbessert. Der Erfolg zeigt sich in einer steigenden Lebenserwartung.

Doch das ist nicht der einzige Faktor. So ist auch in der Allgemeinbevölkerung die Lebenserwartung abhängig von der Bildung und den damit einhergehenden Lebensstil. Weiterlesen